Neuigkeiten
24.02.2013, 00:19 Uhr | Michael Wolter
Bahnquerung Zeuthen - Forstweg statt Hankelweg
zusätzliche Lärmquelle durch billigere Brückenlösung

Die SPD ist mit Ihrem Antrag für eine niveaufreie  Bahnquerung  am Standort Hankelweg an den Realitäten gescheitert.


Zeuthen -

Im Dezember 2012 beschloss die Gemeindevertretung auf Antrag der SPD-Fraktion eine Tunnellösung beim Hankelweg als Vorzugslösung mit Umverlegung der Landesstraße L402.  Vier Gemeindevertreter stimmten gegen diesen Antrag.

Minister  für Infrastruktur und Landwirtschaft Herr Vogelsänger (SPD) stimmt einer Verlegung der Landesstraße vom Forstweg in den Hankelweg nicht zu. Landrat Loge (SPD) verweigerte seine Unterstützung zu dieser Lösung.  Das Land und der Landkreis  unterstützen nur eine niveaugleiche Bahnquerung  am Forstweg.

Gemäß Antrag der Bürgermeisterin Beate Burgschweiger (SPD) wird in der Sitzung der Gemeindevertretung am 27.02.2013  der SPD-Antrag aufgehoben. Die Befürwortung einer schrankenlosen Bahnquerung am Standort Forstweg in der preisniedrigsten Variante soll beschlossen werden.

Die preisniedrigste Variante heißt: Brücke statt Tunnel. Neben Flug- und Bahnlärm wird es durch die Brückenlösung zusätzlichen Autolärm geben.  Die Lebensqualität wird in Zeuthen sinken.

 

 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 50303 Besucher